Prävention voranbringen: Mitgliederversammlung 2017

Prävention voranbringen: Mitgliederversammlung des Berufsverbandes am 7. Oktober in Hannover

Rund 30 Mitglieder des Berufsverbandes waren der Einladung zur jährlichen Versammlung des Berufsverbandes gefolgt und diskutierten am Sonntag, den 7.Oktober in Hannover über Strategien und Konzepte des Verbandes.

Am Vormittag berichtete Vorstandsvorsitzender Dr. Ellis Huber (Foto: vordere Reihe, Mitte) über die Aktivitäten des Verbandes in 2016. "Wir stehen wirtschaftlich gut da und unsere Studierendenzahlen steigen", erklärte Vorstandsmitglied Dorothée Remmler-Bellen. Außerdem habe der Verband sein Profil weiter schärfen können als kompetenter Mitgestalter einer präventionsorientierten Gesundheitspolitik. Präventologinnen und Präventologen des Berufsverbandes sind als Experten bundesweit nachgefragt und auf zahlreichen Tagungen und Konferenzen aktiv.

Über zukünftige Perspektiven des Berufsverbandes wird in einer besonderen Veranstaltung vom 2. bis 4. Februar 2017 in Berlin beraten. Vorstandsmitglied Martina Rudolph, die bereits zweimal "Präventologen-Auszeiten" organisiert hatte, stellte das Konzept vor: "Im Zentrum soll stehen, welches Werrtangebot unserer Verband seinen Mitgliedern machen möchte!"

MV 17 Benoelken IMG 9852Am Nachmittag präsentierte Mitglied Dr. Heinz Benölken (Foto) die "Fit 120 Gesundheits-Scorcard", eine umfassende Software zur Unterstützung individueller Prävention.

„Mit 10 digital basierten Bausteinen können Menschen durch Kombination von körperlichem, seelischem und sozialem Wohlbefinden lange fit und gesund bleiben", erläuterte Benölken.

Weitere Vorträge hielten Bernd Gard, Ortsbürgermeister in Mannebach, der das Konzept "Schlaue Dörfer" vorstellte und Vorstandsmitglied Manuela Fuckerer, die die überarbeitete Fortbildung Betriebspräventologe erläuterte.

 

 

 

 

   MV Teilnehmer1 IMG 9877

 

 

 

 

 

 

 

 

Rudolph IMG 9936